Gemeinde Stäfa

 

Prävention, Früherkennung und Frühintervention

  • Das Besondere ist der konsequente Einbezug der vorschulischen Einrichtungen, der Schule, der Offenen Kinder-/Jugendarbeit und fast aller Sportvereine in das Projekt Früherkennung und Frühintervention.
  • Alle Akteure werden in der Wahrnehmung von Entwicklungsauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen, im Umgang sowie in Gesprächsführung mit auffälligen Kindern und Jugendlichen geschult.
  • Wirksam ist der Einbezug der Sportvereine: Die Verordnung über die Kinder- und Jugendförderung in Sportvereinen legt die Anforderungen an die Vereine im Bereich Prävention (u.a. Präventionsverantwortliche) fest. Die Sportvereine wurden im Jugendleitbildprozess eingebunden und ihre Leistungen als wesentliche Bestandteile der Jugendarbeit in der Gemeinde festgeschrieben.

Weitere Informationen: Thomas Baumann, Kinder- und Jugendbeauftragter, Leiter Abteilung Soziales, thomas.baumann@staefa.ch


Laudatio (Auszug)
... Dieses Gemeinschaftswerk bzw. die in diesem Zusammenhang ergriffenen Massnahmen haben die Jury beeindruckt, denn es wird deutlich, dass das Engagement für die Gesundheit der Bevölkerung für Stäfa alles andere als ein Lippenbekenntnis ist.
In diesem Sinne – herzliche Gratulation und viel Erfolg.

Markus Jann, Eidgenössisches Departement des Innern EDI, Bundesamt für Gesundheit BAG, Leiter Sektion Drogen

Laudatio (pdf)