Köniz schaut hin – keine sexuellen Übergriffe

Das Projekt widmet sich der systematischen Prävention von sexuellen Übergriffen an Kindern und Jugendlichen. Im Fokus stehen die Makroebene (Verwaltung, Politik, Direktion Bildung und Soziales), die Mesoebene (Schulen, Vereine, Institutionen) und die Mikroebene (Bevölkerung, Eltern, Kinder und Jugendliche). Das Projekt zielt auf eine möglichst breite Wirksamkeit und Öffentlichkeit in allen zentralen Lebensbereichen von Kindern und Jugendlichen ab, insbesondere in Schule, Freizeit und Familie.

Weitere Informationen: lukas.meili@koeniz.ch