Sieben Nominationen – drei Preise

Sieben Gemeinde- und Städteprojekte wurden für den Preis "Gesunde Gemeinde" bzw. "Gesunde Stadt" von den vier regionalen Fachjurys nominiert, drei davon werden mit einem Preis ausgezeichnet. Die Städte Lancy (GE) und Schaffhausen (SH), sowie die Gemeinde Kriens (LU) sind die Preisträger.

32 Gemeinden und 10 Städte haben sich für den Preis 2017 beworben. Die vier regionalen Fachjurys nominierten die Städte Lancy (GE) und Schaffhausen (SH) sowie die Gemeinden Gisikon (LU), Horgen (ZH), Kriens (LU), Köniz (BE) und Monthey (VS). Mit diesen 7 Nominationen werden vorbildliche und nachahmenswerte Beispiele kommunaler Gesundheitsförderung ausgezeichnet und bekannt gemacht.

Aus diesen Nominationen wählte die nationale Jury die 3 Preisträger aus. Die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der erfolgversprechenden Ansätze und Programme führte zum Entscheid, bewusst auf eine Rangierung zu verzichten und alle 3 Beispiele gleichwertig mit dem Preis "Gesunde Gemeinde 2017" bzw. "Gesunde Stadt 2017" zu würdigen.

Am 15. Juni wurden die guten Beispiele der ausgezeichneten Städte und Gemeinden im Rahmen der Generalversammlung des Schweizerischen Gemeindeverbandes vor einem grossen und interessierten Publikum geehrt.