Praxismodelle

Modellversuch
Unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Paulus, Universität Lüneburg, wurde die Wirksamkeit des Programms in einem dreijährigen Modellversuch (2004 – 2006) an 36 Schulen, aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und der Schweiz erprobt. Die meisten Schulen verfügten bereits über Erfahrungen mit Gesundheitsförderung und Netzwerkarbeit.

Die drei Schulen der Sekundarstufe I aus der Schweiz sind aus den Kantonen AG, BL und BS. Je zwei bis drei Koordinationspersonen aus diesen Schulen beteiligten sich an:

  • der Initialtestung der Materialien
  • einem zweitägigen Einführungsseminar in das Projekt
  • Vier zweitägige themenspezifische Fortbildungen.
  • Erfahrungsaustausch mit den Schulen aus Deutschland über Erfolge und Misserfolge
  • Planung das weitere Vorgehen in der regionalen Gruppe
  • schulhausinterner Fortbildungen durch das Projektleitungsteam zu einzelnen Themen des Programms

Evaluation und Ergebnisse
Der Modellversuch wurde vom Institut für wirtschaftspsychologische Forschung und Beratung der Universität Osnabrück evaluiert (Vorher-Nachher-Evaluation, Begutachtung der Materialien, Interviews mit SchulleiterInnen und Lehrpersonen).
Generell wurde MindMatters von den meisten Schulen, den Lehrpersonen sowie den Schülerinnen und Schülern sehr positiv aufgenommen. Den Rückmeldungen der Lehrpersonen ist zu entnehmen, dass Schulungen als sehr wichtig erachtet werden.

Die Publikation zur Evaluation von Franze et al. (2007) finden Sie hier oder unter downloads. Eine Zusammenfassung der Evaluationsergebnisse finden Sie hier oder ebenfalls unter downloads.


Schulen, die im Rahmen des Modellversuchs mit MindMatters arbeiteten


Fachstellen, die Schulen in die Arbeit mit MindMatters einführen können