Angebot

Naturnahe Spiel- und Pausenplätze

Kinder brauchen anregende Spiel- und Pausenplätze, um gemeinsam zu spielen, zu lernen, sich auszutauschen, sich auszutoben und zu erholen.

Initialberatung Telefon, E-Mail, Videokonferenz

radix-lu@radix.ch,  041 210 62 10 (falls das Telefon nicht besetzt ist, bitte eine Nachricht hinterlassen, wir rufen zurück)

  • Bewerbung einreichen: Kriterien und Formular
  • verbindliche Vereinbarung, inkl. Verpflichtung zum Unterhalt des Spiel- und Pausenplatzes
  • Arbeitsgruppe und schulinterne Projektleitung bestimmen (z.B. Hausdienst, Mitglied Schulleitung, Lehrpersonen, Mitarbeitende Tagesstrukturen, etc.)
  • Runder Tisch, Einbezug regionaler Partner/Gemeindevertretung (z.B. Bauverwaltung, Raumplanung Gemeinde, Werkhof, Freiraumplanende, Gartenfachperson, Eltern- und Schüler*innenvertretung, Vereine, Berater*in, etc.)
  • Begehung des Geländes mit den Beteiligten der Arbeitsgruppe
  • Grobplanung Projekt, inkl. Partizipation der Schüler*innen
  • Konzeptskizze: Umsetzungsideen, Etappierung, Budget, Eingabe des Budgets
  • Verbindliche Budgetzusage
  • Besprechung der Umsetzung vor Ort mit der Arbeitsgruppe
  • Bauplanung
  • Sicherheit
  • Fertigstellung des Konzepts
  • Bewilligungen
  • Auftragsvergabe, Mitarbeit Werkhof, Freiwilligenarbeit etc.
  • Partizipation der Schüler*innen, Lehrpersonen, Mitarbeitende der Tagesstruktur, Eltern
  • Bauphase
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Schulregeln, Schulordnung, Pausenaufsicht
  • Pflege- und Unterhaltsplan, Rollenklärung
  • Schulinterne Weiterbildung für Lehrpersonen (Lehrplan 21-Bezüge, draussen unterrichten, Bewegungsförderung, etc.) und Betreuende Tagesstrukturen (überfachliche Kompetenzen, Freispiel, Organisation und Verantwortung, etc.) ausgerichtet auf den lokalen Spiel- und Pausenplatz
  • Einweihungsfeier mit Kindern, Eltern, Quartier/Gemeinde