Bestellen

Bestellen Sie hier das Buch über Edubook direkt als Printversion.

Jetzt bestellen

Download

SchoolMatters




zurück zur Übersicht
3. November 2021

09 Suizidalität und die Rolle der Schule

Download

Kernaussagen

  • Erfolgreiche Suizidprävention für Jugendliche konzentriert sich auf die Förderung von überfachlichen Kompetenzen, die den Schülerinnen und Schülern helfen, schwierige Situationen erfolgreich zu meistern (vgl. auch Lehrplan 21 und Kapitel 3.6).
  • Psychosoziale Ressourcen wie Resilienz oder Faktoren wie Verbundenheit mit der Schule sowie das Selbstwertgefühl sind wesentliche Schutzfaktoren.
  • Die Kenntnis der Risikofaktoren und die Beobachtung der Schüler:innen sind von besonderer Bedeutung.
  • Ein Handlungsleitfaden zur Früherkennung, Frühintervention und Nachsorge bei Suizidalität hilft, während und nach Krisensituationen besonnen zu handeln, und entlastet die Mitarbeitenden.
  • Effektive schulische Suizidprävention ist gekennzeichnet durch eine sichere und unterstützende Lern- und Sozialumwelt, die Berücksichtigung des Konzepts der gesundheitsfördernden Schule im gesamten Curriculum (vgl. Kapitel 3), Programme zur Stärkung von Schutzfaktoren, klare Strukturen zur Erkennung und Unterstützung von Risikoschülerinnen und -schülern sowie deren Weitervermittlung in professionelle Behandlung, Schulstrukturen zur sofortigen Unterstützung in einer Krisensituation sowie Krisensituationsmanagement und Nachsorgemassnahmen für die Betroffenen nach einem Suizid oder Suizidversuch sowie zuverlässige und stabile Partnerschaften mit Eltern, Fachstellen und wichtigen kulturellen Gruppen der Umgebung. Dadurch sollen die Kinder und Jugendlichen die Fähigkeit erlangen,
  • sich von Problemen nicht überwältigen zu lassen;
  • mit Misserfolgen und negativen Gefühlen konstruktiv umzugehen;
  • stabile und positiv erlebte Beziehungen aufzubauen und damit über Bezugspersonen zu verfügen, an die man sich bei Problemen wenden kann;
  • bei Problemen Hilfe aufzusuchen und sich mitzuteilen
  • mit Suizidversuchen einer Mitschülerin/eines Mitschülers umzugehen [1].

MindMatters – Unterrichtsmaterialien
MindMatters-Schulen stehen die Basismodule für sozial-emotionales Lernen sowie die Vertiefungsmodule für den Unterricht zu «Freundinnen/Freunde finden, behalten und dazugehören – Förderung der Resilienz in der Schule» sowie «Rückgrat für die Seele – Umgang mit Verlust & Trauer in der Schule» zur Verfügung.
Informationen unter www.mindmatters.ch/kontakt

1    Gesundheits- und Bildungsdirektion Zürich (2021)