Bestellen

Bestellen Sie hier das Buch über Edubook direkt als Printversion.

Jetzt bestellen

Download

SchoolMatters




zurück zur Übersicht
5. November 2021

04 Eltern als Partner:innen

Download

Kernaussagen

  • Eltern sind als Erziehungs- und Bildungspartner:innen zu verstehen. Erziehungs- und Bildungspartnerschaften haben das Lernen und das gesunde Aufwachsen der Kinder zum Ziel. Dies gelingt, wenn eine wirkungsvolle Zusammenarbeit von Eltern und Schule im Schulprogramm verankert ist und mit ausreichenden Ressourcen – personeller und finanzieller Art – unterstützt wird.
  • Schulen, die sowohl die Haltung gegenüber den Eltern also auch die schulinterne Zusammenarbeit definieren, legen eine gute Basis. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Schule die Zusammenarbeit situativ und als Teil ihrer Qualitätsmerkmale definiert oder ob sie von institutionalisierten Formen der Elternmitwirkung (EMW) ausgeht.
  • Erfolgreiche Elternarbeit verändert sich entlang von Bildungsbiografien, berücksichtigt die lokale Situation, orientiert sich an den Bedürfnissen der Eltern und nutzt deren Ressourcen, Wissen und Vernetzung. Die Schule fördert so das Vertrauen der Eltern und legt wichtige Grundlagen für den Bildungserfolg der Schüler:innen und das Gelingen von präventiven und gesundheitsfördernden Massnahmen.
  • Es gilt Konzepte und Angebote zu entwickeln, die auch erfahrungsgemäss eher schwierig zu erreichende Eltern ansprechen. Dazu sind u.a. die verschiedenen Milieus zu berücksichtigen.
  • Hilfreich und entlastend für die Schule sind die Vernetzung mit externen Fachstellen und die Förderung von Bildungslandschaften.