Aktuelles Angebot

CTC - Com­munities That Care

CTC ist ein 5-stufiger Prozess für Gemeinden und Städte, um die Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen positiv zu verändern - wirksam und nachhaltig.

Wirksamer Strategieprozess führt zu einer gesunden Gemeinde

Communities That Care führt Gemeinden durch einen bewährten fünfstufigen Veränderungsprozess. Auf wissenschaftlicher Grundlage fördert CTC die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und reduziert psychische Erkrankungen, Sucht, Gewalt und andere Delinquenzformen, Schulprobleme sowie weitere Verhaltensauffälligkeiten nachweislich.

Gemeinden und Städte können viel für die Gesundheit ihrer jungen Bewohnerinnen und Bewohner tun! Kinder und Jugendliche, die in einem anregenden, aktiven und liebevollen Umfeld aufwachsen dürfen, werden zu verantwortungsbewussten, gesunden Erwachsenen. CTC vereint alle wichtigen Stakeholder einer Gemeinde und stärkt Familien, Schulen, Peergroups und das Wohnumfeld.

CTC wurde an der University of Washington in Seattle entwickelt und läuft nebst den USA in unterschiedlichen europäischen, südamerikanischen und asiatischen Ländern. Die hohe Wirksamkeit von CTC konnte in randomisierten, kontrollierten Längsschnittstudien (RCT) eindrücklich belegt werden.

CTC-Prozess in 5 Phasen

Communities That Care führt eine Gemeinde durch einen wirksamen Veränderungsprozess in folgenden fünf Phasen:

Bereitschaft

Ziel der ersten Phase ist die Gewinnung der politischen Unterstützung für das Vorhaben.

Aufbau Organisationsstruktur

In der 2. Phase wird eine kommunale CTC-Steuergruppe gebildet und die wichtigsten Stakeholder (Gemeindebehörden, Politik, Schule, Eltern, Fachstellen, Vereine, etc.) in den Prozess eingebunden. Die CTC-Jugendbefragung wird durchgeführt.

Gebietsprofil

Aufgrund der Ergebnisse der CTC-Jugendbefragung werden Risiko- und Schutzfaktoren priorisiert, welche durch gezielte Massnahmen reduziert oder gestärkt werden sollen. Die anschliessend durchgeführte Analyse aller bestehender Angebote, Programme und Massnahmen vor Ort zeigt auf, wo in Bezug auf die priorisierten Risiko- und Schutzfaktoren Lücken bestehen. Die Ergebnisse der Phase 3 werden in einem Gebietsprofil zusammengefasst.

 

Massnahmenplan

Auf der Grundlage des Gebietsprofils wird ein Massnahmenplan erarbeitet. Dazu werden - wo immer möglich - evaluierte Programme oder Massnahmen eingesetzt, die sich als wirksam erwiesen haben. PGF wirkt! bietet eine wichtige Orientierungshilfe, welche in der Deutschschweiz verfügbaren Programme ein hohes Wirkungspotenzial haben.

Umsetzung und Evaluation

Die Phase 5 hat zum Ziel, die Programme oder Massnahmen des Massnahmenplans umzusetzen und zu evaluieren. Im Anschluss kann eine erneute Durchführung der CTC-Jugendbefragung aufzeigen, ob die umgesetzten Massnahmen die gewünschte Wirkung erreichen konnten und die priorisierten Risikofaktoren gesenkt und die Schutzfaktoren erhöht worden sind.