Angebot

Schule handelt

Stressprävention am Arbeitsort

Ein Angebot zur Stärkung der Gesundheit von Lehrpersonen, Schulleitungen und weiteren Mitarbeitenden einer Schule.

Stressprävention am Arbeitsort

Schule handelt ist ein Schulentwicklungsprozess, der die Stärkung der Gesundheit aller Mitarbeitenden zum Ziel hat und Schulen ermöglicht, systematische betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) zu etablieren. Es handelt sich dabei um ein praxiserprobtes, evaluiertes, ganzheitliches und nachhaltiges Angebot auf Verhältnis-, wie auch auf Verhaltensebene und richtet sich an öffentliche sowie private Schulen aller Stufen. Zu Beginn findet eine Standortbestimmung zu Ressourcen, Belastungen und Befinden statt, welche die Grundlage für einen partizipativen Entwicklungsprozess bietet. Für die Umsetzung von Schule handelt gibt es personelle und finanzielle Unterstützung von verschiedenen Seiten. Mehr Informationen zum Support finden Sie hier

Die Förderung der Gesundheit der Mitarbeitenden stärkt die Schule in ihrer Kernaufgabe der Bildung. Denn gesunde und engagierte Schulleitungen und Lehrpersonen gestalten das Schulleben und den Unterricht so, dass Kinder und Jugendliche sich wohlfühlen und gute Lernfortschritte erzielen.

Kurzbeschrieb Schule handelt

  • «Mit Hilfe des Projekts Schule handelt konnten wir den Grundstein für eine gemeinsame, sinnhafte und auch entspannte Schulentwicklung legen.» (David Steinbeck, Schulleiter Sekundarschule Elsau-Schlatt)
  • «Eine gute Sache, die ein Team, eine Schule, dazu zwingt, sich Zeit zu nehmen, sich einer latent im Hintergrund vorhandenen aber extrem wichtigen Thematik zu widmen.» (Verena Meister, Co-Schulleiterin Kreisschule Thal und Standortleitung Matzendorf)
  • «Das Thema ist Teil des Schulprogramms, weiterer Stufenkonferenzen und Arbeitsgruppen. Es wird stetig reflektiert, was funktioniert hat, was weiter verbessert werden muss. Die Sensibilität dem Thema gegenüber ist klar gestiegen.» (Diana Bütikofer & Jacqueline Lanz, Co-Schulleiterinnen Schulhaus Pestalozzi, Bern)
  • «Schule handelt bringt Unterschwelliges ans Tageslicht und löst konstruktive Diskussionen aus.» (Daniel Mauerhofer, Schulleiter Oberstufenschule Uettligen)
  • «Wir sind gemeinsam unterwegs: aktiv hinschauen - gezielt reagieren. Das Wohl unseres Personals ist uns sehr wichtig!» (Elisabeth Dorizzi, Schulleiterin Primarschule Seegarten, Arbon)
  • «Das Projekt Schule handelt schafft eine Ausgangsbasis, damit die Schule dann handelt.»
    (Lilli Bigger, Schulleiterin Primarschule Rebacker, Herrliberg)
  • «Die Umsetzung ist sicherlich zu empfehlen. Das Programm ist sehr auf die Schule zugeschnitten.» (anonym)

Schule handelt bietet:

  • Eine Standortbestimmung (Online-Befragung), welche ein umfassendes Bild zu gesundheitsrelevanten, arbeitsbezogenen Ressourcen und Belastungen sowie dem Befinden auf verschiedenen Ebenen (Team, Stufe, Schule, je nach Grösse) gibt.
  • Eine Diskussionsgrundlage für die Bestimmung von Handlungsfeldern und die Ableitung von massgeschneiderten Massnahmen.
  • Gelegenheit für Partizipation aller Mitarbeitenden (auch nicht-unterrichtende) und damit Wertschätzung.
  • Ein unmittelbares, persönliche, privates Feedback zu Resultaten für die einzelnen Teilnehmenden der Online-Befragung.
  • Professionelle Prozessbegleitung durch akkreditierte Schulberatende.

Schule handelt bewirkt:

  • Positive Veränderungen hinsichtlich der Gesundheit, Arbeitsmotivation und Arbeitszufriedenheit der Mitarbeitenden.
  • Eine Sensibilisierung zum Thema Gesundheit sowie im Umgang mit persönlichen Ressourcen, insbesondere aber auch auf Team- und Schulebene.
  • Verbesserte Rahmenbedingungen für den Bildungserfolg der Schülerinnen und Schüler.

Hier finden Sie die für Ihren Kanton zuständige Ansprechperson für Schule handelt sowie eine Liste mit akkreditierten Schulberatenden.