Angebot

Schule handelt

Stressprävention am Arbeitsort

Ein Angebot zur Stärkung der Gesundheit von Lehrpersonen, Schulleitungen und weiteren Mitarbeitenden einer Schule.

«Schule handelt» umsetzen

Schule handelt - Prozess

 

Schöpfen Sie das Potential Ihrer Schule aus und kontaktieren Sie die zuständige Stelle Ihres Kantons:

Kantonale Koordinationsstellen informieren Schulen zum Angebot und zu den finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten im jeweiligen Kanton.
Sowie vermitteln sie akkreditierte Schulberatende für die Prozessbegleitung. 

Für das Analysieren der Arbeitssituation wird ein Online-Befragungsinstrument von Gesundheitsförderung Schweiz eingesetzt. Die Befragung ist auf schulspezifische Herausforderungen angepasst. Weiterführende Informationen zum Instrument finden Sie hier.

Noch bis Ende 2023 werden Schulen bei der Umsetzung von «Schule handelt» mit einem Förderbeitrag unterstützt. Das Antragsformular und weiterführenden Informationen finden Sie hier.

Team sensibilisieren

Die Schulleitung baut – begleitet durch die akkreditierte Schulberatung – das nötige Wissen im Team auf. Die Sensibilisierung und das Commitment aller Beteiligten (Schulleitung, Steuergruppe, Mitarbeitende, Behörden etc.) sind zentral für eine erfolgreiche Umsetzung.

Prozess planen

Der Umsetzungsprozess wird von der Schulleitung gemeinsam mit der Beratungsperson sowie der Steuergruppe (oder Arbeitsgruppe) geplant. Die Mitarbeitenden werden miteinbezogen. Ist der Entscheid zur Umsetzung gefällt, gibt es eine schriftliche Vereinbarung zwischen der Schulleitung und der akkreditierten Beratungsperson zu den Rahmenbedingungen.

Arbeitssituation analysieren (Online-Befragung)

Für die Standortbestimmung wird eine Online-Befragung bei den Mitarbeitenden durchgeführt. Die Schulberatung setzt in Rücksprache mit der Schulleitung und Steuergruppe das Befragungsinstrument auf und nimmt je nach Bedarf individuelle Anpassungen vor.

Ergebnisse auswerten & diskutieren

Die Beratungsperson analysiert und interpretiert die Befragungsergebnisse auf Schul- und Teamebene mit der Schulleitung und Steuergruppe. Anschliessend werden die Ergebnisse dem Team präsentiert und in Workshops gemeinsam diskutiert – moderiert durch die Beratungsperson.

Handlungsfelder definieren

Entwicklungspotentiale werden gemeinsam identifiziert sowie Ideen für geeignete Massnahmen gesammelt. Anschliessend werden die Handlungsfelder priorisiert.

Massnahmen umsetzen & verankern

Für die festgelegten Handlungsfelder werden Ziele sowie Indikatoren für deren Überprüfung definiert und passende Massnahmen abgeleitet. Diese werden in bestehende Strukturen/Gefässe sowie die Mehrjahresplanung aufgenommen. Bei Bedarf kann die Schulberatung bei der Erstellung eines Konzepts unterstützten.

Umsetzung reflektieren & anpassen

Die Schulleitung oder die Steuergruppe koordinieren die Umsetzung und definieren die Verantwortlichkeiten für Teilprojekte. Die festgelegten Massnahmen werden umgesetzt und regelmässig reflektiert und wenn nötig angepasst. Für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess wird die Standortbestimmung (Online-Befragung) inkl. Folgeprozess idealerweise nach zwei bis drei Jahren wiederholt.

Eine Schule ist bereit, folgendes für die Umsetzung zu investieren:

Commitment

  • Die Schulleitung ist offen für einen partizipativen Entwicklungsprozess zusammen mit den Mitarbeitenden.
  • Entscheidungsträger und Schlüsselpersonen werden involviert (z.B. Behörden, Steuer- oder Arbeitsgruppen).
  • Mitarbeitende zeigen Bereitschaft für partizipativen Prozess.
  • Die Schulleitung gewährleistet eine transparente Kommunikation während des gesamten Prozesses

Zeitliche Ressourcen

  • schulinterne Projektleitung durch Schulleitung
  • realistische Projektplanung über 1-2 Jahre, abgestimmt auf das Schulprogramm
  • mind. 5-6 Kontakte/Sitzungen mit akkreditierter Beratungsperson
  • 30-45 Min. für die Online-Befragung pro Teilnehmerin und Teilnehmer
  • Zeitfenster für die Präsentation und Reflektion der Befragungsresultate und das Ableiten von Massnahmen

Finanzielle Investition

  • Kosten für Prozessberatung/-begleitung durch akkreditierte Beratungsperson (unterschiedlich, je nach kantonalen oder privaten Ansätzen und Bestimmungen)
  • CHF 5.80 für die Online-Befragung/Standortbestimmung pro eingeladene Mitarbeitende
  • Kosten für Umsetzung abgeleiteter Massnahmen