Download

Herzsprung - Freundschaft, Liebe und Sexualität ohne Gewalt




Modul 1: Wie wir uns Beziehungen vorstellen

Download

1.1 Einstieg: Gegenseitiges Kennenlernen, Vorstellen des Programms Herzsprung

Dauer: 15'
Gruppenzusammensetzung: Gemischt
Material: A4-Plakate mit JA und NEIN, Flipchart, Stifte, Fotos oder Gegenstand aus der eigenen Jugendzeit
Vorbereitung: Fotos oder Gegenstand aus der Jugendzeit suchen, Flipchart für Regeln, A4-Plakate mit JA/NEIN erstellen

Kennenlernen

Begrüssung der Jugendlichen durch die Lehrperson und Übergabe der Gruppe an das Moderationsteam. Begrüssung und Vorstellen der Moderierenden.

Stellt euch mittels des mitgebrachten Fotos oder eines für euch bedeutsamen Gegenstandes aus eurer Jugendzeit o.Ä. vor. Erzählt etwas von euch (Hobbys, Berufswunsch in der Jugend, was macht ihr heute etc.; Hinweis: keine eigenen Beziehungserfahrungen resp. -geschichten).
Lernt nun die Jugendlichen mit folgender Übung kennen.

Soziometrische Übung

Stellt den Jugendlichen einige der unten aufgeführten Fragen, lasst die Jugendlichen sich positionieren und ladet sie ein, etwas dazu zu sagen, zum Beispiel: «Wer mag etwas zu seiner Antwort erzählen?» Jede Person hat das Recht, nichts zu sagen.

Falls ihr die Jugendlichen bereits kennt, könnt ihr die Kennenlernfragen auslassen und direkt zu den Fragen kommen, die schrittweise in das Thema hineinführen.

Damit wir euch kennenlernen, stellen wir euch ein paar Fragen.

Du gehst jeweils auf die Seite JA oder NEIN, je nachdem, was für dich zutrifft. Du allein entscheidest, wo du dich hinstellst. Wir werden euch dann fragen, warum ihr euch bei JA oder NEIN positioniert habt. Jede Person hat das Recht, dann auch nichts zu sagen.

Kennenlernfragen:

  • Wer hat heute schon gefrühstückt?
  • Wer hat einen längeren Schulweg als 15 Minuten?
  • Wer hat oder hatte ein Haustier?
  • Wer hat auch schon in einem anderen Land gewohnt?
  • Wer spricht noch eine andere Sprache als Deutsch/Schweizerdeutsch?

Eintauchen ins Thema:

  • Wer hat in der letzten Woche ein Kompliment erhalten?
  • Wer hat letzte Woche jemand anderem ein Kompliment gemacht?
  • Wer war schon mal verliebt?
  • Wer hat schon mal den ersten Schritt gemacht und eine Person angesprochen/angechattet, die einem gefällt oder die man gerne näher kennenlernen wollte?

Vorstellen des Programms

Im Programm Herzsprung geht es um Themen wie Liebe, Freundschaft, Liebesbeziehungen und um Probleme, die dabei entstehen können. Dazu gehören zum Beispiel Eifersucht, Konflikte, Streit und grenzverletzendes Verhalten. Wir diskutieren, wie wir diese Probleme in einer Liebesbeziehung vermeiden oder lösen können. Natürlich kommen auch die schönen und positiven Aspekte von Beziehungen zur Sprache. Alle bringen eigene Erfahrungen mit. Die einen hatten noch keinen:keine Freund:in, andere haben bereits Erfahrungen in Liebesbeziehungen gemacht. Es gibt auch Geschichten, die ihr vielleicht von anderen Menschen oder aus Filmen kennt.

Wir werden auf jeden Fall über Dinge sprechen, die für alle wichtig sind, nämlich wie wir Beziehungen gestalten können, die uns guttun, die wertschätzend, schön und angenehm sind.

Das Programm beinhaltet fünf Module:

  1. Wie wir uns Beziehungen vorstellen
  2. Grenzverletzendes Verhalten
  3. Freund:innen und Freunden in schwierigen Situationen helfen
  4. Sexualisierte Grenzverletzungen/Gewalt
  5. Meine Gefühle, meine Reaktionen – erfolgreich Beziehungen gestalten

In diesen Modulen werden wir folgende Themen bearbeiten:

  • Wie möchte ich in einer Liebesbeziehung behandelt werden?
  • Was ist der Unterschied zwischen Verhalten, das weh tut, und grenzverletzendem Verhalten in einer Beziehung? Was ist Gewalt?
  • Wie erkenne ich, ob ich in einer Beziehung bin, die von Grenzverletzungen geprägt ist?
  • Wie kann ich anderen helfen und wo bekomme ich Rat und professionelle Unterstützung? Wann ist es okay oder sogar wichtig, sich einzumischen?
  • Wie kann ich mit Gefühlen umgehen?
  • Warum ist es manchmal so schwer, sich aus einer Beziehung zu lösen?
  • Wie soll ich kommunizieren, damit Lösungen für Probleme oder Konflikte möglich sind?

Umgangsregeln besprechen und festlegen

Führt die Umgangsregeln ein. Es ist zentral, Regeln zusammen mit den Jugendlichen zu definieren. Fragt sie, welche Regeln ihnen wichtig sind, eventuell auch mit Hinweis auf die Regeln der Schule resp. Klassenregeln. Wenn die Jugendlichen nicht alle euch wichtigen Regeln nennen, ergänzt diese anschliessend und fragt, ob alle damit einverstanden sind.

Mögliche Regeln:

  • Respektvoller Umgang miteinander: Während der Diskussion sprechen nicht alle gleichzeitig. Niemand wird unterbrochen, auch wenn man nicht einverstanden ist. Es gibt keine richtige oder falsche Antwort. Jede Person hat eine eigene Meinung und eigene Erfahrungen. Jede Person wird ermutigt, sich zu äussern, niemand muss jedoch einen Beitrag leisten oder auf eine Frage eine Antwort geben. Jede Person spricht für sich und entscheidet selbst, was sie in der Gruppe von sich erzählen möchte.
  • Gesagtes behalten wir für uns: Wir erzählen niemandem ausserhalb des Herzsprung-Unterricht, wer in der Gruppe was gesagt hat. Dies gilt auch für die Moderierenden (weist darauf hin, dass ihr eine Schweigepflicht habt).
  • Humor und Lachen sollen Platz haben, aber es soll niemand ausgelacht werden.
  • Die Handys sind abgeschaltet.

Hängt die Regeln während des gesamten Programms in allen Modulen (wieder) auf. Die Regeln können bei Bedarf ergänzt werden. Stellt nun den Ablauf der heutigen Lektionen vor.