Download

Herzsprung - Freundschaft, Liebe und Sexualität ohne Gewalt




Modul 4: Sexualisierte Grenzverletzungen / Gewalt

Download

4.2 Was ist sexualisierte Gewalt?

Dauer: 30'
Gruppenzusammensetzung: Gemischt
Material: Dokument 5 für die Moderation, Kopiervorlage JA/NEIN, Kopiervorlage Karten mit Definitionen, Arbeitsblatt 8
Vorbereitung: A4-Blätter mit der Aufschrift «JA, das ist sexualisierte Gewalt!» «NEIN, das ist nicht sexualisierte Gewalt!» erstellen, Karten mit Definitionen kopieren, Begriffe auf grosse Karten oder an die Wandtafel schreiben, Arbeitsblatt 8 kopieren

Soziometrische Übung «Sexualisierte Gewalt JA/NEIN?»

Wir besprechen nun, wie man sexualisierte Gewalt in Liebesbeziehungen verhindern kann.

Was versteht man unter sexualisierter Gewalt? Könnt ihr Beispiele von sexualisierter Gewalt/sexuellen Übergriffen nennen?

Unter dem Begriff der sexualisierten Gewalt versteht man sexuelle Handlungen, Aussagen, Verhaltensweisen, die ohne ausdrückliches Einverständnis und gegen den Willen der anderen Person ausgeübt werden. Dazu gehört zum Beispiel, wenn eine Person immer wieder versucht, jemanden zu sexuellen Handlungen zu überreden, jemanden zu sexuellen Handlungen zwingt oder eine Person an intimen Zonen berührt, ohne dass diese Person das möchte.

Sexualisierte Gewalt meint aber auch, wenn wir jemanden wegen des Geschlechts oder der sexuellen Orientierung abwertend kommentieren. Kann jemand ein Beispiel nennen?

Bevor wir in die Diskussion einsteigen, möchten wir mit euch eine Übung machen. Ihr werdet verschiedene Aussagen hören, bei denen ihr jeweils entscheidet, ob das für euch sexualisierte Gewalt ist oder nicht. Jede Person entscheidet für sich, wo sie sich hinstellen will.

 

Hängt im Raum gut leserliche A4-Blätter mit folgendem Text auf:

JA, das ist sexualisierte Gewalt!

NEIN, das ist keine sexualisierte Gewalt.

Allenfalls könnt ihr noch ein drittes Blatt aufhängen mit der Aufschrift «Dazu möchte ich mich nicht äussern».


Lest die einzelnen Beispiele (Dokument 5 für die Moderation) vor und fordert die Jugendlichen auf, sich zu JA oder NEIN zu positionieren. Fragt nach, weshalb sie sich zu dieser Karte gestellt haben. Die Jugendlichen haben auch die Möglichkeit, nichts dazu zu sagen. Verwendet nicht alle Beispiele, sondern passt diese der Klasse und der Situation an. Verwendet auch Beispiele, bei welchen es sich eindeutig um sexualisierte Gewalt resp. keine sexualisierte Gewalt handelt. Das macht es für die Jugendlichen klarer, was grenzverletzend ist und was nicht. Besprecht aber auch, warum sexuelle Übergriffe/sexualisierte Gewalt häufig nicht eindeutig sind.


Das schweizerische Sexualstrafrecht umfasst die Rechtsnormen für Verhaltensweisen mit Bezug zu sexualisierter Gewalt. Das bedeutet, es definiert, was strafbare sexuelle Handlungen und Verhaltensweisen sind. Das neue und überarbeitete schweizerische Sexualstrafrecht ist seit 1. Januar 2024 in Kraft. Das Recht ist dazu da, Personen vor sexualisierter Gewalt zu schützen.

Wichtig zu wissen ist, dass Jugendliche ein Recht auf Sexualität haben:

  • Du hast das Recht, deine Beziehungen und deine Sexualität zu leben.
  • Die Einwilligung zu Sexualität hat allerdings immer Vorrang.

Gruppenarbeit «Definition von sexualisierter Gewalt»

Es gibt viele Begriffe für sexualisierte Gewalt, die meist verschiedene Abstufungen erklären. Es ist wichtig, diese zu kennen. In der nächsten Gruppenarbeit geht es darum, dieses Wissen zu vertiefen und Klarheit über die Begrifflichkeiten zu erhalten.

Teilt die Jugendlichen in vier Gruppen auf. Jede Gruppe erhält zwei Karten, auf denen je einer der unten aufgeführten Begriffe steht. Auf der Rückseite der Karten befindet sich die Beschreibung des Begriffs sowie die rechtliche Grundlage. Fordert die Jugendlichen aber zuerst auf, die Bedeutung der Begriffe zu diskutieren und zu erklären, ohne die Rückseite zu beachten. Nach einem kurzen Gespräch können die Jugendlichen die Karte umdrehen und ihre Annahmen überprüfen.

Sexuelle Handlungen mit Kindern (Pädosexualität)
Sexuelle Belästigung
Sexuelle Nötigung
Vergewaltigung
Schändung
Sexueller Missbrauch
Stalking
Sexting

Hängt die Begriffe auf grosse Karten an die Wandtafel. Jede Gruppe präsentiert nun in eigenen Worten die zwei ihnen zugewiesenen Begriffe.

Besprecht anschliessend im Plenum die einzelnen Begriffe und macht Beispiele.

Sexualisierte Gewalt und sexuelle Übergriffe sind nicht immer einfach zu erkennen. Es gibt jedoch Hinweise die helfen, sexualisierte Gewalt festzustellen. Ihr findet sie auf dem Arbeitsblatt 8, das ihr jetzt für euch lesen könnt.

Verteilt das Arbeitsblatt 8 und lasst die Jugendlichen es lesen. Beantwortet anschliessend allfällige Fragen.