Schule handelt – Stressprävention am Arbeitsort

«Schule handelt – Stressprävention am Arbeitsplatz» ist eine ganzheitliche und nachhaltige Massnahme zur Verbesserung der psychischen Gesundheit von Lehrpersonen, Schulleitenden sowie nicht-unterrichtende Mitarbeitende einer Schule. Der neue Name bringt das Angebot bestehend aus Befragungsinstrument und Prozessbegleitung durch akkreditierte Schulberatungspersonen auf den Punkt. Es ermöglicht Schulen auf der Grundlage der Ergebnisse aus der Befragung partizipativ, massgeschneiderte Massnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung umzusetzen.


Pilotphase 2014–2017 «S-Tool in Schulen» Deutschschweiz

Im Auftrag von und in Zusammenarbeit mit Gesundheitsförderung Schweiz führte RADIX das Pilotprojekt S-Tool in Schulen in der Deutschschweiz von 2014 bis 2017 durch. Im Pilotprojekt wurde das wissenschaftlich validierte und praxiserprobte Befragungsinstrument Friendly Work Space Job-Stress-Analysis, (FWS JSA, ehemals S-Tool) auf den Kontext Schule adaptiert und weiterentwickelt sowie in der Praxis überprüft. Nebst dem Befragungsinstrument umfasste das Angebot immer eine obligatorische Prozessbegleitung, im Sinne eines Führungscoachings der Schulleitung, durch für diesen Zweck geschulte Beratungspersonen.

Das Pilotprojekt wurde in den Kantonen Bern und Schwyz mit insgesamt acht Schulen erprobt. Bei der Planung und Durchführung des Angebots wurden die Schulen in Bern durch die Pädagogische Hochschule, Institut für Weiterbildung und Medienbildung und in Schwyz durch das Kantonale Netzwerk Gesunde Schulen Schwyz/Uri  in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Schwyz unterstützt.

Die Evaluation erfolgte durch die Pädagogische Hochschule Zürich. Die Evaluation zeigt:

  • Das weiterentwickelte Befragungsinstrument hat sich im Schulkontext als praxistauglich erwiesen. Die Ergebnisse auf den verschiedenen Organisationsebenen bilden eine gute Grundlage um Massnahmen abzuleiten.
  • Wichtige Erfolgsfaktoren für die Umsetzung in der Schule sind die Unterstützung der Schulleitung durch die Beratungspersonen sowie die Beteiligung des Schulteams an der Massnahmenableitung und -umsetzung.

Hier finden Sie die Management Summary der Evaluation des Pilotprojektes «S-Tool in Schulen» (deutsch / französisch / italienisch)

Der vollständige Evaluationsbericht (deutsch) sowie ein daraus resultierendes Faktenblatt (dreisprachig) werden bis Ende 2017 publiziert. Weitere Informationen zum Pilotprojekt finden Sie unter Downloads.


Verbreitung des Angebotes ab 2017

Deutschschweiz

Aufgrund der positiven Evaluationsergebnisse des Pilotprojektes kann RADIX im Auftrag und in Zusammenarbeit mit Gesundheitsförderung Schweiz das Angebot in der Deutschschweiz verbreiten. Die Multiplikation in der Deutschschweiz wird derzeit vorbereitet. Ab 2018 wird das Angebot allen Schulen in der Deutschschweiz zur Verfügung stehen.

Romandie

Das Pilotprojekt « L’école en action – Prévention du stress au travail » für die Romandie wird derzeit vorbereitet. Das Befragungsinstrument wird adaptiert und übersetzt sowie das Angebot auf die spezifischen Bedürfnisse angepasst. Das Pilotprojekt wird ab 2018 in zwei Kantonen mit mehreren Pilotschulen durchgeführt.

Mit positiven Ergebnissen aus der Verbreitung in der Deutschschweiz und aus Pilotisierung in der Romandie ist geplant, das Angebot schweizweit zu verbreiten.


Kontakt: 
RADIX Gesunde Schulen, Elisabeth Holdener,
Projektleiterin S-Tool in Schulen, 
holdener@radix.ch, Tel. 041 210 62 10

Gesundheitsförderung Schweiz, Sven Goebel,
Leiter Produktentwicklung Betriebliches Gesundheitsmanagement
sven.goebel@promotionsante.ch, Tel. 031 350 04 39